← Zurück zur Übersicht

Arnes Durchblick #30 vom 26.10.2021: KNOCK OUT – barrierefreie Aufführungen in den Justizvollzugsanstalten Köln und Wuppertal

Bald geht‘s mit Sicherheit ins Gefängnis. In der Performance „KNOCK OUT“ boxen sich inhaftierte Menschen der JVA Wuppertal-Ronsdorf buchstäblich durch die Themen: Gut und Böse, Gefangenschaft, Familie. Die Aufführungen finden daher in den Justizvollzugsanstalten Köln-Ossendorf und Wuppertal-Ronsdorf statt.

In Köln bieten wir die Aufführung mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache für gehörlose Menschen und Audiodeskription für sehbeeinträchtigte Menschen an. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist einfach. Der Fußweg ist kurz. Da viel gesprochen wird, sind die Aufführungen in Wuppertal möglicherweise trotzdem zu verstehen.

Menschen im Rollstuhl können die Aufführung nur in Wuppertal besuchen. Das ist in Köln nicht möglich.

Es gibt keine Abendkasse! Eintrittskarten bekommt ihr nur vorher online oder bei Carina Gottschalk per E-Mail.

  • Nur noch bis diesen Freitag, 29.10.2021. für die Aufführungen in Wuppertal-Ronsdorf am 3.-5.11.2021.
  • Noch bis übernächsten Freitag, 5.11.2021 für die Aufführung in Köln-Ossendorf am 9.11.2021.

Bitte beachtet unbedingt die Sicherheitshinweise auf den Weblinks in diesem Beitrag. Bei weiteren Fragen meldet euch bei Carina Gottschalk oder mir.