Mit Ällei chatten +49 221 29499139
Dieses Bild zeigt 13 Personen. Die Personen sehen sehr unterschiedlich aus. Manche haben bunte Haare. Sie tragen alle das gleiche Hemd. 2 Personen sitzen jeweils auf einem Bürostuhl, eine Person sieht so aus als würde sie etwas sagen. Alle anderen Persone

Informationen

Zeitraum 8.5. bis 21.5.
Mehr Informationen Veranstaltung im 4. Obergeschoss. Der Fahrstuhl fährt nur in das 3. Obergeschoss. Der Zugang ist deshalb leider nicht zugänglich für Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.
Eintritt 16€, 8€ ermäßigt
Künstler:innen Ensemble2030 Theater der Keller
Ort
Subbelrather Straße 13, Subbelrather Straße 13, 50672 Köln
Zugänglichkeit Audiodeskription Deutsche Gebärdensprache Leichte Sprache Touch-Tour
Hinweis Es gibt u.a. Inhalte, die rassistische und klassistische Diskriminierung betreffen. Hinweis für Epileptiker*innen: Vorstellung beinhaltet flackernde Lichtgestaltung. Anschauen auf eigene Verantwortung.

Agenda. Adieu Arbeitsalltag!

Darum geht‘s
Sie haben genug von dieser Welt? Katastrophen und gesellschaftliche Spaltung lassen Sie verzweifeln? Besuchen Sie die Welt von AGENDA! Bewerben Sie sich jetzt! Wir geben Ihnen alles, was Sie brauchen – ein funktionierendes System und einen Sinn – und das bei gleichen Chancen für alle!
Die Bürokratie ist ein Organismus und der Markt heilig. Zusammen sorgen sie für Gerechtigkeit und regeln unsere Gesellschaft. Menschen werden an ihrer Leistung gemessen, ein gemeinsames Ziel erschafft eine Gemeinschaft: Ein besseres Leben durch stetiges Wachstum.

Darum musst du rein
Die Stückentwicklung AGENDA holt echte Geschichten in das Theater und das Theater von der Bühne. In einer Kölner Büroetage zeigt das Ensemble2030 des Theater der Keller, was Teilhabe bedeutet, dass Arbeit an sich kein Lebenssinn ist und dass Menschen nicht in Aktenordner passen.

Tagesordnungspunkt 1: Mehr Spiel, weniger Arbeit.

Mitwirkende

Regie & Konzept Christoph Steć
Regie & Text Kamala Dubrovnik
Regie & Choreografie Yana Novotorova
Regie & Schauspielcoaching Arwen Schünke
Bühnenbild Marina Schutte
Kostümbild Tamara Priwitzer
Performative Gestaltung Jens Mühlhoff
Musik Trace Müller
Projektleitung Marieke Huxhagen
Darstellende Akua Ampedu, Alana Wendsche, Amely Störk, CHANG13°, Denis Okatan, Denise Abrat, Fenja Ludwig, Grete Mentis, Jana Klimscha, Joe Bodemer, Kasia Jukowski, Milena Chotjaturat, Sarah Uwimana

Termine

  • Audiodeskription
  • Deutsche Gebärdensprache
  • Leichte Sprache
  • Touch-Tour
Sonntag 8.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich.

Montag 9.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Samstag 14.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Sonntag 15.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Samstag 21.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Zusätzliche Informationen

Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2021

Barrierefreiheit

Am 09.05.22 bieten wir für AGENDA um 19 Uhr eine Touch-Tour an. Im Anschluss wird das Stück mit einer Audiodeskription begleitet und in Leichte Sprache übersetzt.
Am 21.05.22 bieten wir für AGENDA eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache an. 
Für den 09.05.22 und den 21.05.22 gibt es streng limitierte Barrierefreiheitstickets für die verschiedenen Unterstützungsbedarfe.
Wenn das Merkzeichen „B“ im Behindertenausweis vermerkt ist, kann dich eine Person zu freiem Eintritt begleiten. Der Nachweis wird dann vor Ort geprüft. Um ein Ticket für die Begleitperson zu erhalten, melde dich bitte bei unserer Inklusionsbeauftragten Franzi per E-Mail: franziska.lammers@sommerblut.de