Dieses Bild zeigt eine Frau in Nahaufnahme, die in die Kamera schaut. Mit Hilfe der Fotobearbeitung sieht es so aus, als würde sich die linke Seite ihres Oberkörpers ablösen und in winzig kleine Stücke in alle Richtungen zerstreut werden.

Informationen

Zeitraum 7.5. bis 22.5.
Eintritt Eintritt frei
Künstler:innen Suzie Larke
Ort
Stadtgarten, Venloer Str. 40, 50672 Köln
Gehbehinderung Rollstuhl
Zugänglichkeit Audiodeskription (1 Termin) Deutsche Gebärdensprache (1 Termin)

Unseen: Das Leben, tief drinnen

Darum geht‘s
Inneres Ringen und mentales Wohlbefinden bleiben für andere oft unsichtbar. Wie kann man sie sichtbar machen? Suzie Larke nutzt konzeptionelle Kunstfotografie, um innere Zustände – z.B. Zerbrechlichkeit – zu visualisieren. Ihre Botschaft: Psychische Erfahrungen, auch schlimme, muss man nicht isoliert erleiden. Man kann sie ausdrücken, mit anderen teilen, in etwas Neues, Sicht- und Verstehbares verwandeln. Die Bilder sind konstruiert, erzeugen aber eine ganz eigene Art von Echtheit und Intensität.

Darum musst du rein
Das ist ein Kollaborationsprojekt wie kein anderes. Suzie Larke hat es zusammen mit Menschen entwickelt, die mit psychischen Problemen zu kämpfen hatten. Also mit echten Expert:innen für mentale (Un)Gesundheit.  Die faszinierenden, großformatigen Fotos stehen – auf Stoff gedruckt und in Metallständer gespannt – da, wo sie hingehören: mitten unter Menschen, im Kölner Stadtgarten.
Viel Raum für intensive Auseinandersetzung.


Unseen kann deine Zerbrechlichkeit stärken.

Vernissage 7. Mai, 16 Uhr, Stadtgarten

Im Rahmen der Vernissage spricht Anna-Mareen Henke (Künstler. Leiterin Sommerblut Festival) mit der Künstlerin Suzie Larke und dem Kurator Dominique Lucien Garaudel. Im Anschluss führt Suzie Larke in einem Walk & Talk-Format durch die Ausstellung und spricht über die persönlichen Geschichten, die sich hinter den Portraits verbergen. Wir laden zu einem Nachmittagspicknick mit Kaffee und Kuchen in den Stadtgarten.

„Ausgesprochen Kunst“: Führungen durch die Ausstellung

Das Projekt „Ausgesprochen Kunst“ von „dieKUNSTderINKLUSION“ schafft Sichtbarkeit und gibt Menschen am Rand der Gesellschaft Aufmerksamkeit. Sechs Menschen mit Behinderung werden im Rahmen des Projektes zu Kunstführer:innen ausgebildet. Im Stadtgarten leiten sie uns durch UNSEEN und zeigen uns ihren Blick auf Suzie Larkes Bilder.

Termine (Eintritt frei)

17.05 um 11:00
18.05 um 14:00
20.05 um 13:00

Sehen, entdecken, wundern, nachfragen, erzählen, zuhören, austauschen, erfinden, mitteilen. Wir freuen uns auf Euch!

Mehr zum Projekt von „dieKUNSTderINKLUSION“, Carole Kaufmann und ihrem Team 

Zusätzliche Informationen

Das Projekt „Unseen“ ist ein Unlimited-Hauptauftrag, finanziert vom Arts Council Wales.

Für das Sommerblut Festival 2022 kuratierte die Düsseldorfer Kreativgruppe Running Water eine Ausstellung mit verschiedenen Motiven dieser Reihe. Im landschaftlich-urbanen Setting des Kölner Stadtgarten sind Besucher*innen eingeladen, zu verweilen.


Suzie Larke arbeitet als Bildende Künstlerin und Fotografin in Cardiff. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit Themen wie Identität, Emotionen und psychischem Wohlbefinden auseinander. Dabei interessiert sich vielmehr für die Darstellung eines inneren Zustands als für das Festhalten eines Moments in der Zeit. www.suzielarke.com

Running Water ist eine Kunst- und Designgruppe mit Sitz in Düsseldorf. Neben ihren Auftragsarbeiten aus der Kunst- und Kulturbranche entwickeln sie auch eigene Projekte, meist über die Visualisierung sozialer Themen, um sie in einen kommunikativen Kontext zu stellen und den Menschen näher zu bringen. www.runningwater.eu

Barrierefreiheit

Da es sich vor allem um visuelle Eindrücke handelt, ist diese Ausstellung auch für Menschen geeignet, die die deutsche Lautsprache nicht verstehen. Vor der Vernissage von Unseen bieten wir um 15 Uhr eine Betrachtung der Bilder mit Audiodeskription an. Die Gespräche während der Vernissage werden in deutsche Sprache und Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Wenn du an der Audiodeskription teilnehmen möchtest oder eine Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache benötigst, würden wir uns freuen, wenn du dich bei unserer Inklusionsbeauftragten Franziska anmeldest: franziska.lammers@sommerblut.de