VAGABUNDEN

Dieses Bild zeigt einen älteren Mann in einem grünen Hemd. Er streckt die Hände erwartungsvoll vor sich aus und hat einen fragenden Gesichtsausdruck. Im Hintergrund rechts, unscharf, ist eine Frau zu sehen, die den Mann anschaut.

Informationen

Zeitraum 24.5. bis 25.5.
Eintritt 15€, 10€ ermäßigt
Künstler:innen Producing Sibylle
Ort
Orangerie Theater im Volksgarten, Volksgartenstr. 25, 50677 Köln
Gehbehinderung Rollstuhl
Zugänglichkeit Leichte Sprache (1 Termin) Audiodeskription (1 Termin) Touch-Tour (1 Termin)

VAGABUNDEN. 


Darum geht‘s
VAGABUNDEN erzählt die Geschichte von Außenseiter:innen, die sich nicht so recht in die Gesellschaft eingliedern lassen wollen. Sie sind zu alt, zu langsam, zu laut, zu auffallend. Sie könnten sich in eine Ecke legen und belanglos auf das Ende warten. Sie könnten sich ohne Widerstand ihrem Schicksal hingeben. Doch sie brechen auf - ohne genau zu wissen, wo es hingehen soll. Nur aus der Gewissheit heraus, dass die Lebensgeschichte noch einmal umgeschrieben werden kann, denn aufgeben kommt für sie nicht in Frage.

Darum musst du rein
Das Ensemble von Drugland Theater begibt sich unter der künstlerischen Leitung von Producing Sibylle auf musikalische Spurensuche.VAGABUNDEN beschäftigt sich mit zentralen Fragen gesellschaftlichen Zusammenlebens. Wem gehört die Stadt und wohin mit den Vertriebenen? Wie kann gelebte Solidarität aussehen? VAGABUNDEN ist eine Auseinandersetzung mit der eigenen Suchtgeschichte und ein Kampf gegen Dämonen. Aber auch eine Erzählung über Freundschaft und Zusammenhalt.

Komm mit uns auf eine rhythmische Reise ins Ungewisse.

Mitwirkende

Künstlerische Leitung & Regie Olja Artes
Künstlerische Leitung & Choreografie Silvana Buchwald
Musikalische Leitung Tobias Gubesch (Outside-Ear), Janina Tzonas (Vocals/Piano), Valentin Austen (Drums)
Bühnenbild Jan Brandt
Kostümbild Christina Siegert
Projektleitung Jule Klemm, Franziska Funke
Projektleitung & Darstellende Hanna Glaser
Lichtgestaltung Sebastian Pingel
Regieassistenz Iris Schweitzer
Video Fabiana Fragale
Fotografie Oliver Stolzenberg
Darstellende Amadea Brüsselbach, Andreas Langela, Sukia Lawalata, Bodo Scardino, Rhonda Schmitt

Zusätzliche Informationen

Drugland Theater ist eine offene Theatergruppe für Menschen mit Suchtgeschichte aus dem Großraum Köln. 
Auf der Bühne stehen Menschen mit Suchterfahrungen. Sie teilen als Expert:innen persönliche Geschichten aus ihren Biografien mit einem breiten Publikum und ermöglichen so einen Einblick in ihre speziellen Lebenswelten.

Producing Sibylle ist ein vierköpfiges Künstlerinnen-Kollektiv aus Köln. Sie konzipieren und produzieren soziokulturelle Projekte,  biografische Theaterprojekte und immersive Performances.

 

Barrierefreiheit

Es wird eine barrierefreie Dixie-Toiletten im Außengelände der Orangerie aufgestellt. Pro Abend können wir vier Rollstuhl-Plätze anbieten. Eine Übersetzung in Leichte Sprache können wir euch während der Premiere am 24.05. anbieten. Am 25.05. findet um 18.30 Uhr eine Touch-Tour statt, zu der alle Besuchenden mit und ohne Behinderung eingeladen sind. Im Anschluss wird das Stück mit Audiodeskription begleitet. Die Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache findet krankheitsbedingt leider NICHT statt. Die Anmeldung zur Touch-Tour, Audiodeskription und Leichter Sprache erfolgt über eine Abfrage beim Ticketkauf. Wenn das Merkzeichen „B“ im Behindertenausweis vermerkt ist, kann dich eine Person zu freiem Eintritt begleiten. Um ein Ticket für die Begleitperson zu erhalten, melde dich bitte bei unserer Inklusionsbeauftragten Franzi per E-Mail: franziska.lammers@sommerblut.de
 

Termine

Dienstag 24.5.
20:00 Uhr
Mittwoch 25.5.
20:00 Uhr