+49 221 29499139

Informationen

Zeitraum 8.5. bis 21.5.
Eintritt 16€, 8€ ermäßigt
Künstler:innen Ensemble2030 Theater der Keller
Ort
Subbelrather Straße 13, Subbelrather Straße 13, 50672 Köln
Zugänglichkeit Seh·behinderung/ Seh·schwäche Übersetzung in Gebärden·sprache Leichte Sprache Fühl-Tour

Agenda. Tschüß Arbeits·alltag!

 

Darum geht‘s

Du hast genug von dieser Welt?
Es gibt zu viele Katastrophen.
Es gibt viele verschiedene Meinungen.
Das lässt Dich verzweifeln?
Besuch die Welt von AGENDA!
Bewirb Dich jetzt!
Wir geben Dir alles, was Du brauchst :
Einen Plan.
Einen Sinn.
Und gleiche Chancen für alle!

Wie sind die Regeln in unserer Gesellschaft?
Alles wird beim Amt verwaltet.
Und Geld verdienen ist wichtiger als alles andere.
Menschen müssen etwas leisten.
Sie müssen Ziele erreichen.
Das Leben muss immer weiter verbessert werden.
Alles muss weiter wachsen.

Die Bürokratie ist ein Organismus und der Markt heilig. 
Zusammen sorgen sie für Gerechtigkeit und regeln unsere Gesellschaft. 
Menschen werden an ihrer Leistung gemessen, ein gemeinsames Ziel erschafft eine Gemeinschaft: 
Ein besseres Leben durch stetiges Wachstum.

Darum musst du das Stück sehen

Das Stück AGENDA würde extra für Sommerblut geschrieben.
Es erzählt echte Geschichten.
Es findet nicht im Theater statt.
Sondern in einem Kölner Büro·haus.
Die Gruppe Ensemble2030 gehört zum Theater der Keller.
Die Gruppe zeigt:
Was bedeutet Teilhabe?

Arbeit ist nicht der Sinn des Lebens.
Und Menschen passen nicht in Akten·ordner.

Mehr Spiel, weniger Arbeit.

Mitwirkende

Regie [Statt Regie kann man auch Spiel·leitung sagen. Regisseur*innen gibt es beim Film und am Theater.] & Konzept [Konzept bedeutet: Jemand macht den Plan für etwas.] Christoph Steć
Regie [Statt Regie kann man auch Spiel·leitung sagen. Regisseur*innen gibt es beim Film und am Theater.] & Text Kamala Dubrovnik
Regie [Statt Regie kann man auch Spiel·leitung sagen. Regisseur*innen gibt es beim Film und am Theater.] & Choreografie [Choreografie bedeutet: Jemand macht Tanz·stücke.] Yana Novotorova
Regie [Statt Regie kann man auch Spiel·leitung sagen. Regisseur*innen gibt es beim Film und am Theater.] & Schauspiel·coaching Arwen Schünke
Bühnen·bild Marina Schutte
Kostüm·bild Tamara Priwitzer
Performative Gestaltung bedeutet: Gestaltung der Sprache Jens Mühlhoff
Musik Trace Müller
Projekt·leitung Marieke Huxhagen
Darstellende [Darstellende stehen auf der Bühne. Zum Beispiel Schauspieler und Schauspielerinnen.] Akua Ampedu, Alana Wendsche, Amely Störk, CHANG13°, Denis Okatan, Denise Abrat, Fenja Ludwig, Grete Mentis, Jana Klimscha, Joe Bodemer, Kasia Jukowski, Milena Chotjaturat, Sarah Uwimana

Termine

  • Seh·behinderung/ Seh·schwäche
  • Übersetzung in Gebärden·sprache
  • Leichte Sprache
  • Fühl-Tour
Sonntag 8.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich.

Montag 9.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Samstag 14.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Sonntag 15.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich

Samstag 21.5.
20:00 Uhr

Einlass: 20:00

Aufgrund der engen Räumlichkeiten besteht Maskenpflicht. Bitte bis 19:45 eintreffen. Kein Nacheinlass nach 20:00 möglich