+49 221 29499139

Informationen

Zeitraum Samstag 14.5.
Eintritt 17€, 10€ ermäßigt
Ort
COMEDIA Theater, Vondelstr. 4-8, 50677 Köln
Zugänglichkeit Geh·behinderung/ Aufzüge Rollstuhl Seh·behinderung/ Seh·schwäche Übersetzung in Gebärden·sprache

Vögel.

 

Darum geht‘s

Wie leicht kann man Menschen verführen?
Wie leicht durch Verschwörungs·theorien lenken?
Und wie zerbrechlich ist die Mit·bestimmung aller Menschen?

Was ist eine Verschwörungs·theorie?
Verschwörung heißt:
Jemand macht etwas mit Absicht.
Es ist nicht durch Zufall passiert.
Jemand hatte einen Plan.

Und Theorie ist ein anderes Wort für Erklärung oder Idee.
Verschwörungs·theorie bedeutet:
Jemand findet leichte Antworten auf schwere Fragen.
Aber diese Antworten sind zu einfach.
Sie sind nicht wahr.

Diese Geschichte erzählt Vögel:
2 Geschäfts·männer aus Athen werden wegen einer Straf·tat gesucht.
Sie fliehen und wollen zum freien Volk der Vögel aus·wandern.
Die Vögel leben in Frieden und Freiheit.
Bis jetzt!
Die beiden Geschäfts·männer planen etwas.
Sie wollen die Macht über das Volk der Vögel erlangen.
Sie wollen die Vögel ausnutzen.
Sie unter·drücken.
Werden sie ihr Ziel erreichen?

Darum musst du das Stück sehen

Das Stück „Die Vögel“ ist von Aristophanes.
Es wurde schon vor sehr langer Zeit geschrieben.
Vor 2.400 Jahren.
Trotzdem ist das Stück immer noch aktuell.
Und es hat immer noch Witz.

Die inklusive Theater·gruppe Possible World bringt das Stück neu auf die Bühne.
Jetzt treffen in Vögel taube und hörende Menschen aufeinander.
Wie können sie sich verstehen?
Die Gruppe findet neue und inklusive Wege dafür.
In Deutscher Gebärden·sprache, in gesprochener Sprache und Visual Vernacular.

Visual Vernacular ist eine Kunst·form tauber Menschen.
Es wirkt wie Musik für Gehörlose.
Es entwickelt sich immer weiter.

Auf der Bühne geht es um Macht und Macht·missbrauch.
Um Streit.
Und um Lösungen.

Eine alte Geschichte neu erzählt.

Mitwirkende

Bühnen·kunst Anka Böttcher, Jan Kress, Annalisa Weyel, Emilia von Heiseler, Peter Marty
Regie [Statt Regie kann man auch Spiel·leitung sagen. Regisseur*innen gibt es beim Film und am Theater.] Michaela Caspar
Co-Regie Giuseppe Giuranna
Text Aristophanes/Till Nikolaus von Heiseler
Video Jens Kupsch
Bühnen·bild Jan-Peter E.R. Sonntag
Kostüm·bild Petra Kubinski-Fromm

Termine

  • Geh·behinderung/ Aufzüge
  • Rollstuhl
  • Seh·behinderung/ Seh·schwäche
  • Übersetzung in Gebärden·sprache
Samstag 14.5.
19:00 Uhr