Gamma Strahlen - Körper im U.S. Superhelden Comic

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Veranstaltung ist...

  • zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung
  • ... zugänglich für Menschen mit Gehbehinderung

Programm

Bei der Lesung werden drei klassische amerikanische Comic-Helden der Avengers als Beispiel für Köper im U.S.-Superhero Comic vorgestellt. Wissenschaftlich und zugleich unterhaltsam werden die Figuren in den historischen und kulturellen Kontext ihrer Entstehung eingeordnet.


Hulk – „hates puny humans“
Die Analogie zu Stephensons „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“: ein Wissenschaftler, der sich den gefährlichen Strahlen der Gamma-Bombe aussetzt. Unkontrolliert verwandelt sich Bruce Banner in den Hulk, ein grünes Monster, das vielleicht das stärkste Wesen auf Erden darstellt.


Vision – „even an android can cry“
Gefangen in einem Androidenkörper, versehen mit einem menschlichen Gehirn- Muster, hat diese künstliche Intelligenz Gefühle. Er verliebt sich, heiratet die Mutantin/Avenger Scarlett Witch und hat zwei Kinder, die später als Phantasiegebilde ausradiert werden.


Wolverine – „the best at what he does“
Der populärste Mutant aller Zeiten und spätere Avenger: Superheilkräfte machen seinen Körper faktisch unzerstörbar. Sein Adamantium-Skelett samt Krallen, das ihm gegen seinen Willen von der U.S. Regierung eingepflanzt wurde, machen ihn zur ultimativen Waffe.


Geschäftsführerin Schmitz-Lippert-Stiftung: Susanne Flimm
Vorsitzender Schmitz-Lippert-Stiftung: Thomas Schmitz-Lippert
Comic-Journalist: Tillmann Courth


[gallery link="file" columns="1" size="large" ids=""]