← Zurück zur Übersicht

Okt. 20 – ZUKUNFTSMUSIK STATES OF PLAY: The Human Robotic Ensemble 

Die exakt im Sicherheitsabstand aufgestellten Stühle, in der Kunststation der Kirche St. Peter, sehen aus wie eine Installation – passend zum außergewöhnlichen Musik Act, der hier, am 03.10.2020, stattfindet.

Mensch und Maschine spielen ein gemeinsames Konzert: Vier Roboter, die auf die erzeugten Klänge der vier Musiker*innen reagieren und so ein einmaliges Klangerlebnis schaffen.

Sebastian Gramss, Lotte Anker, Nicola Hein und Philip Zoubek improvisieren, reagieren und arbeiten sich durch Töne und Tonfolgen. Sie erschaffen ein sinnliches Erlebnis! Unglaublich spannend ist es zum Beispiel Philip Zoubek zuzuschauen, wie er sein präpariertes Piano zupft oder auch die extra aus Dänemark angereiste Lotte Anker zu erleben, wie sie ihrem Saxophon die Laute entlockt.

Die Musikroboter mischen sich ein, blinken, klingen, klingeln und hämmern dazu – und warum das so grandios funktioniert, erklären uns die Musiker*innen im anschließenden, lebhaften Publikumsgespräch: 

Jedes Roboter-Musikinstrument funktioniert anders, jedes hat eine eigene künstliche Intelligenz und wurde mit einer Software programmiert. So bekommen sie unterschiedliche Befehle und spielen zusammen  mit den Musiker*innen im Human Robotic Ensemble.