+49 221 29499139
Zurück

#EinfachHin 1

Was ist eigentlich das Sommerblut-Kulturfestival?

 

Manche Leute sagen: 
„Das Sommerblut Kulturfestival ist ein diverses, inklusives, multipolares Kulturfestival aus Köln.“
Viele Menschen verdrehen dabei die Augen.
Sie fragen sich:
Was bedeutet das wirklich?

Was heißt Sommerblut?

Das ist ein Wort·spiel.

Sommer ist von Juni bis September. 
Früher fing Sommerblut im Juni an. 
Aber wir sind ungeduldig. 
Darum fangen wir schon im Mai an. 

Blut brauchen wir zum Leben. 
Herzblut ist ein Bild für Leiden·schaft. 
Wir finden: 
Man braucht Kultur zum Leben! 

Sommer, Blut und Herzblut. 
Zusammen macht das Sommerblut! 

Ein Festival zeigt verschiedene Künstler:innen. 
Als Kultur-Festival zeigen wir meistens:

  • Ausstellungen 
  • Theater 
  • Tanz

Was ist mit Sommerblut besonders?

Wir möchten, dass viele Menschen Lust auf Kultur haben. 
Wir möchten verschiedene Menschen auf die Bühne bringen.
Auch in Aus·stellungen.
Und ins Publikum.
Vor allem, Menschen die wo·anders nicht oft mit·machen. 

Früher waren wir die einzigen. 
Heute machen andere das auch. 
Aber:  
Wir sind immer noch das einzige Festival für so große Vielfalt. 

Viele Wörter für Vielfalt

Menschen sind verschieden. 
Es gibt Wörter, die beschreiben: 
Welche Unter·schiede sind uns wichtig? 
Sonst über·sieht man etwas.

Divers: 

Alle Menschen gehören dazu. 
Egal ob man Mann oder Frau ist. 
Oder ob man sagt:
Ich bin kein Mann und keine Frau. 
Es ist egal, mit wem man zusammen·lebt. 
Es ist auch egal, ob sie alt oder jung sind.
Ob die Menschen im Gefängnis leben.
Oder ob sie auf der Straße leben.

Inklusiv: 

Alle Menschen gehören dazu. 
Egal, ob sie eine Behinderung haben oder nicht. 
Egal, ob sie Assistenz brauchen.
Oder ob sie eine schwere Krank·heit haben. 
Wenn man Inklusion größer denkt, ist sie divers. 

Multipolar: 

Das heißt: 
"Viele Pole". 
Meine Kolleg:innen haben das Wort erfunden. 
Es gibt viele verschiedene Meinungen.
Und auch verschiedene Formen von Leben. 
Das ent·spricht große Gegensätze.
Das heisst:
Wie der Nordpol und der Südpol.

Ist alles er·laubt?

Nein. 
Du bist ein Teil von der Gesell·schaft.
Andere sind das auch. 

Mit Diskriminierung sagst du: 
Du bist weniger wert als ich. 
Oder: 
Du gehörst hier nicht hin. 
Rassismus, Sexismus, Frauen·feindlich·keit gehen absolut nicht! 
Und alle anderen Diskriminierungen auch nicht. 

Viel·falt ist anstrengend. 
Aber du bekommst dafür einen Reichtum.

Also:
Geht einfach hin zum Sommerblut Kulturfestival.