Theater · Tanz · Musik · Ausstellungen

Festival der Multipolarkultur
Ab dem 7. Mai 2021 on- & offline

Bevorstehende Veranstaltungen

So. 31.10.2021 15:00
  • Eintritt frei
  • Seppe Baeyens, Yassin Mrabtifi, Martha Balthazar
  • Wiener Platz
In der neuen Produktion "Birds" untersucht der Regisseur Seppe Baeyens die Trennung zwischen Theater und Realität. Um dies zu erreichen, [...]

Mi. 03.11.2021 17:30
  • VVK 17 € (erm. 10 €)
  • JVA Wuppertal
  • Justizvollzugsanstalt Wuppertal-Ronsdorf
Gemeinsam mit jugendlichen Inhaftierten der JVA Wuppertal-Ronsdorf entwickeln die Regisseurin Elisabeth Pleß und ihr Team eine intensive Performance auf dem [...]

Di. 09.11.2021 18:00
  • VVK 17 € (erm. 10 €)
  • JVA Wuppertal
  • Justizvollzugsanstalt Köln
Gemeinsam mit jugendlichen Inhaftierten der JVA Wuppertal-Ronsdorf entwickeln die Regisseurin Elisabeth Pleß und ihr Team eine intensive Performance auf dem [...]

Die Partner:innen von Sommerblut

»20 Jahre Sommerblut, das heißt, 20 Jahre gelebte Vielfalt, bewiesener Mut, bedingungslose Toleranz und Multipolarität. All das begegnet uns ebenfalls im Maritim Hotel, das macht uns glücklich und stolz.«
Logo Maritim Hotel Köln
»Macht dies für alle einen Sinn und erzeugen wir mit dieser Handlung den maximal positiven Effekt für alle Beteiligten, sei es Mensch, Natur und deren Ressourcen?«
Logo Hostel Köln
»Für uns sind Toleranz, Wertschätzung und Respekt zentrale Grundwerte. Sie machen uns vielfältig. Sie machen uns stark. Die REWE Group gratuliert zum 20-jährigen Jubiläum des Sommerblut Kulturfestivals.«
Logo REWE Group

09/2021 – Unterstützung gesucht für „The Walk“ – am 02.10. und ab jetzt

Das Sommerblut Kulturfestival, ArtAsyl e.V. und das Bürgerzentrum Ehrenfeld suchen in Kooperation mit music4everybody für den 2. Oktober kölnweit Unterstützer:innen,

Arnes Durchblick #30 vom 26.10.2021: KNOCK OUT – barrierefreie Aufführungen in den Justizvollzugsanstalten Köln und Wuppertal

Bald geht‘s mit Sicherheit ins Gefängnis. In der Performance „KNOCK OUT“ boxen sich inhaftierte Menschen der JVA Wuppertal-Ronsdorf buchstäblich durch

Arnes Durchblick #29 vom 19.10.2021: Glaube im Einklang – das 2. Fest der Religionen

Kürzlich hatte ich das barrierefreie 2. Fest der Religionen angekündigt. Ich freute mich mit etwa 50 wechselnden Zuhörer:innen über unterschiedliche

Arnes Durchblick #28 vom 6.10.2021: Jetzt auch Programmpunkte mit Audiodeskription und Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache – 2. Fest der Religionen noch barrierefreier

Erneut steht ein barrierefreies Angebot erst ziemlich kurzfristig fest. Daher konnten wir nicht früher darüber informieren und bitten dafür um

10/2021 – Gastbeitrag: Kritische Selbstbetrachtung von Inklusion und Kultur e.V. zum 3. Inklusionskulturtag am 22. Mai 2021 im Schauspiel Köln

Der Verein Inklusion und Kultur e.V. hat am 22.5.2021 den 3. Inklusionskulturtag gemeinsam mit dem Schauspiel Köln und dem Sommerblut

Arnes Durchblick #27 vom 27.9.2021: „Animal Farm“ nach der Wahl – welche Revolution darf‘s heute sein?

Die „Neuinszenierung von Farm der Tiere“ bietet fernab vom Original eine Auswahl von Revolutionen: Beispielsweise Europa als Vorreiterin oder Ausbeuterin,

Sommerblut 2021

Die 20. Ausgabe des Sommerblut Kulturfestivals widmet sich dem Thema NATUR. Wir begegnen der Natur mit all ihren Facetten und Gegensätzlichkeiten. Zwischen Wachstum und Zerfall, Harmonie und Chaos, Verletzlichkeit und der Regeneration von Ressourcen.

Ab 7. Mai 2021, on- und offline, werfen wir einen Blick auf politische und ökologische Phänomene wie die Klimakrise, Migration und Globalisierung. Umweltaktivist:innen, Naturliebhaber:innen und Stadtmenschen fragen nach dem Verhältnis des Menschen zur Natur, nach ihren Gebrechen und ihren Kräften. Künstler:innen und Expert:innen holen die Natur auf die Bühnen der Stadt und bringen das Theater in die Natur. Eigenproduktionen und Gastspiele aus Tanz, Theater und Performance widmen sich den Wundern aber auch den Wunden unseres Planeten und unserer direkten Umgebung.

Außerdem gibt es Anlass zum Feiern: Wir feiern 20 Jahre Sommerblut – Festival der Multipolarkultur, 20 Jahre der kulturellen Teilhabe für alle Menschen. 20 Jahre, in denen mutig Grenzen überschritten und verschoben wurden und in denen Gemeinschaften, unterschiedliche Identitäten und neue gesellschaftliche Perspektiven entstanden sind.

In diesem, besonderen, Jahr öffnen wir unseren Festivalzeitraum: Das ganze Jahr über veranstalten wir online, offline, in der Natur, auf den Bühnen der Stadt, auf den Straßen, im Keller, digital, interdisziplinär, spartenübergreifend, laut, leise, uns in den Armen liegend und auf Abstand.

Seid gespannt, wir sind es auch!

Sommerblut Team

Slider

Wir sagen danke für Eure großartige Unterstützung!

Eure Spenden haben uns durch diese schwere Zeit geholfen und uns ermuntert, nicht vor dem Virus zu kapitulieren. Über 6.000 Euro sind durch Eure Hilfe zusammen gekommen. Das kompensiert zwar nicht ganz unsere Einnahmeausfälle durch fehlende Ticketverkäufe, ist aber ein tolles Signal der Solidarität mit den vielen engagierten Kulturschaffenden bei Sommerblut.

Was ist Sommerblut?

Sommerblut ist das „Festival der Multipolarkultur“. Es versteht sich als inklusives Kulturfestival, welches die unterschiedlichen gesellschaftlichen, sozialen und politischen Standpunkte und Identitäten miteinander verbindet. Im Programm finden sich Veranstaltungen aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik, Performances, Ausstellungen – darunter viele Eigenproduktionen. Einige Veranstaltungen sind besonders geeignet für Menschen mit Gehbehinderung, Hörbehinderung, Sehbehinderung oder im Rollstuhl.

So könnt Ihr Sommerblut unterstützen

Netzwerk

               

Newsletter

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Genderschreibweise

Um gendersensibel und gleichzeitig möglichst barrierefrei zu formulieren, haben wir unsere Expert:innen befragt. Das Ergebnis: Die Meinungen und unterschiedlichen Bedarfe variieren stark. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, vor allem genderneutrale Schreibweisen zu verwenden. Also Textlösungen zu finden, die kein Geschlecht ausschließen, wie ‚Team‘ statt Mitarbeiter:innen.

An den Stellen, an denen dies nicht möglich ist, greifen wir auf den Gender-Doppelpunkt zurück. Dieser wird von Sprachausgabeprogrammen, wie gewünscht, mit einer kleinen Pause verlesen und setzt so ein Statement für barrierefreies Schreiben. Gleichzeitig gewährt der Doppelpunkt einen guten Textfluss und adressiert alle Geschlechter.

Wir möchten so auch in der Schreibweise unseren Grundsatz ausdrücken, unterschiedliche gesellschaftliche, soziale und politische Standpunkte und Identitäten zu verbinden und ein Zeichen für Barrierefreiheit auf allen Ebenen setzen.

Schlagworte Sommerblut 2021

  1. 27 Lightscapes
  2. Alicja Brodowicz
  3. Anthropozän
  4. arte
  5. Artheater
  6. Audio-Video-Installation
  7. Audiowalk
  8. Äußerer Grüngürtel
  9. Ayla Pierrot
  10. Balkonkonzerte
  11. barrierefrei
  12. Barrierefreiheit
  13. Begegnung
  14. Behinderung
  15. Biologie
  16. Birds
  17. Brüssler Platz
  18. Bunker K101
  19. Chloé Moglia
  20. CircusDanceFestival
  21. Demenz
  22. Demonstration
  23. Depression
  24. Deutsche Tanzkompanie
  25. DIGITALES SOMMERBLUT
  26. Dirk Gebhardt
  27. Diskussion
  28. Diversity
  29. Dokumentarfilm
  30. Donna Haraway
  31. Downsyndrom
  32. Drugland
  33. Elternschaft
  34. Faiths in Tune
  35. Festival der Religionen
  36. Film
  37. Franziska Faust
  38. FU Dortmund
  39. Futur3
  40. Georgette Dee
  41. Geschlechterrollen
  42. Gesellschaft
  43. Gloria
  44. Gloria Theater
  45. Helen Brecht
  46. Hip Hop
  47. in move
  48. Inklusion
  49. Inklusionskulturtag
  50. inklusiv
  51. Internationale Gruppenausstellung
  52. Jazz
  53. Jens Emde
  54. Jo Pellenz
  55. Jubiläum
  56. K-Scheune
  57. Kafka
  58. Kafka
  59. Kirche St. Michael
  60. Klimaflucht
  61. Klimakrise
  62. Köln
  63. Kölsche Wildnis
  64. Konzert
  65. Körper
  66. Kultur
  67. Kulturfinale
  68. Kunst
  69. Kunstnavigation
  70. Kurzfilm
  71. Laura Murphy
  72. Lesia Ukrainka Theatre
  73. Lesung
  74. Live
  75. Livestream
  76. Mad Pride
  77. Marion & Sobo Band
  78. Medizin
  79. Michael Horbach Stiftung
  80. Miquel Frontera Serra
  81. Multipolarkultur
  82. Musik
  83. Musik
  84. Musikperformance
  85. Myzel
  86. Natur
  87. Natur
  88. Natur
  89. Neue Bühne Senftenberg
  90. Odonien
  91. Ohrenkuss
  92. Oleg Zhukov
  93. Online
  94. Özlem Alkis
  95. Parade
  96. Performance
  97. Performance
  98. Performance-Walk
  99. Philharmonie
  100. PMD-ART
  101. Politik
  102. Pulse
  103. ROOTS!
  104. Schauspiel Köln
  105. Selma Meerbaum
  106. Seppe Baeyens
  107. Sommerblut
  108. Sommerblut Produktion
  109. Tanz
  110. Tanzfaktur
  111. Teilhabe
  112. Terry Truck
  113. Theater
  114. Theater im Bauturm
  115. Theaterwerkstatt Bethel
  116. Theaterwerkstatt Bethel
  117. Ultima Vez
  118. Urbane Oasen
  119. Video
  120. Videokunst
  121. Vielfalt
  122. Vorurteil
  123. Walden
  124. Wildwuchs
  125. Winterreise
  126. Wissenschaft
  127. Workshops
  128. Zeitgenössischer Zirkus
  129. Zhukov / Elbers